"TRINIDAD HOT TIMES"
VARIOUS ARTISTS

CD  68.979CD in den Warenkorb

New Beats & Sounds from Trinidad & Tobago:
Calypso/Soca with Rapso, Ragga and Indian Chutney


Trinidad Hot TimesDrei Generationen Künstler aus Trinidad & Tobago sind auf unserer CD TRINIDAD HOT TIMES vertreten, wie die Calypso Legende Lord Pretender, der Soca Star David Rudder und die jungen Chartbreaker von Kindred mit ihrem Rapso Dance. 13 hochkarätige Namen sind es ingesamt, die hier einen Einblick in die Popmusik Trinidads in den Neunziger Jahren geben.

Der Calypso ist inzwischen über hundert Jahre alt. Zahlreiche Verjüngungskuren und modische Makeups haben ihn im Kern nicht verändert, nämlich ziemlich direkt zu sagen, was man denkt und fühlt. Im Bereich der Gefühle werden die mitunter deftigen Calypsotexte oft als sexistisch überinterpretiert, und die Gedanken sind spätestens seit mit Eric Williams 1956 der erste schwarze Premierminister an die Regierung kam auch freier geworden.

Trinidad schenkte der Welt mit der Panmusic eine weitere exclusive Schöpfung , in der man es seit den 40er Jahren mit den großen Steelorchestras und ihren 40-60 Mann/Frau an ein bis sechs Ölfässern verschiedener Höhe zu einer atemberaubenden Virtuosität gebracht hat.

Trinidad war auch nie isoliert von seinen Nachbarn. Vom nur 10 Kilometer entfernten Venezuela kamen die Aguinaldos und Parangs spanischer Prägung, während Auswanderer aus Trinidad in Venezuelas Callao eine Calypso-Hochburg errichteten. Kuba hatte seit dem 19.Jahrhundert pausenlos Bastarde afrikanischer und europäischer Musik hevorgebracht. In den 50er Jahren kam die Salsa dazu, in den sechziger aus Jamaika der Reggae und in den achtzigern aus Santo Domingo der moderne Merengue. Trinidad, das mit Mighty Sparrow oder Lord Kitchener immerhin einige der berühmtesten Popstars der Karibik aufbot, bekam zunehmend Konkurrenz. Und auf Trinbago ging es auch selten friedlich zu: es wurde und wird viel gestritten und diskutiert um Regularien und Abhängigkeiten bei Calypso und Carnival, aber auch um politische und wirtschaftliche Vermischungen.

STYLEARTISTTITLE
rapso dance01 KINDRED Round The World
calypso/soca02 DAVID RUDDERHeaven
calypso03 SHADOWOh What A Life
ragga soca04 AJALA Rangkang Katang
caribbean fusion 05 ANDRE TANKER Creation Of The World
soca06 RUKSHUNCarnival Is Woman
soca ballad 07 ELLA ANDALL Woman Of The Sun
jamoo soca 08 RAS SHORTY ITrinidad Is A Woman
rapso09 HOMEFRONTGet On Bad
calypso10 TAMBUThe Journey
chutney11 CECIL FUNROSEKhirk Na Din
kaiso12 PRETENDERNever Ever Worry
soca13 ANSELM DOUGLASMash Up The Party
rapso14 HOMEFRONT Fan Me Pholourie
chutney soca15 AJALASo Nanny

1970 gab es eine kleine Revolte auf Trinbago, verursacht durch einen kleinen Teil der Armee, die letzlich viele Menschen zu Analysen und Verbesserungsvorschlägen veranlasste. Mit der Revolte waren auch erstmals Black Power Gedanken aufgetaucht, die von vielen Calypsonians als Träger schwarzer Kultur Trinidads aufgegriffen wurden. Derart in ihrem Selbstbewußtsein gestärkt, forderten sie nicht nur die stärkere Beteiligung ihrer schwarzen Brüder in wichtigen Positionen der Politik und Wirtschaft, sondern sie unterstrichen dies auch durch eine Verschmelzung von Black Music der USA mit ihrem Calypso. Unter Hinzunahme von Bläsersätzen, treibenden Basslinien und schnellerem Upbeat-(Disco-)Tempo aus Rhythm&Blues und Soulmusic entstand der SOCA, SOul of CAlypso. Interessanterweise wandte sich der Mann der diesen Soca zum ersten mal 1975 präsentierte , ein paar Jahre später sich einem anderen Black-Movement, der Rasta Bewegung anschloß, Aus Lord Shorty wurde Shorty, der Socaman, und Ras Shorty I.

Reggae und Rasta Religion gibt es auch auf Trinbago. Aus Soca und Reggae entstand ein neuer Bastard namens Ragga.

Trinidad & Tobago has never been isolated from its neighbours. Spanish-influenced Aguinaldos and Parangs came from Venezuela, only 10 kms away, while emigrants from Trinbago found a stronghold of Calypso in Venezuela's Callao. Ever since the 19th century, Cuba has been constantly producing wonderful bastards of African and European music as Rumba, Habanera and Son.

Von den rund 1,3 Millionen Bewohnern Trinbagos sind fünfhunderttausend indischer Abstammung. Es gibt Stadtviertel in denen Hindus mit Spiritual Baptists und Shango-Kult-Mitgliedern bestens zusammenleben. Die Biografien von Künstlern wie Ayala zeigen diese vielfältigen Einflüsse auf. Über Jahrhunderte war jedoch die nach den Kessel-Trommeln genannte Tassa-Musik der Inder auf Trinidad den Hindu Festen wie Hochzeiten und dem Islamischen Hosse Festival vorbehalten. Dieses Festival , in dem alljährlich des Märtyrertums von Mohammeds Neffen Hosein gedacht wird , hat im Gegensatz zu seinen Pendants in der arabisch-asiatisachen Welt eher karnavalesken Charakter, in dem sich Menschen aller Religionen treffen. Trommler von Tassagruppen und ihre Kollegen des auf Trinbago parktizierten westafrikanischen Shango Kultes haben über Jahrzehnte auch immer wieder dadurch Spielweisen und Rhyhtmen miteinander ausgetauscht, indem sie sich gegenseitig aushalfen, wenn mal ein Musiker fehlte. In Port-Of-Spain kann ein junger Mensch tagsüber in einem indischen Chor singen, abends die Mutter zu den Spiritual Baptists begleiten und mit seiner eigenen Band Ragga spielen. Die Mischung Tassa Drumming , Soca und Technoupbeats mit der Melodik indischer Filmmusik brachte in den 90er Jahren mit dem Chutney erstmals eine sehr junge Tanzmusik der indischen Bevölkerungsgruppe hervor, die in den Discotheken und Hitparaden der Insel wie ein Blitz einschlug.

In 1970, a small part of the army triggered a minor revolt which, in the end, inspired a lot of people to analyse the situation and think of possible improvements. During this revolt, Black Power ideology appeared at the surface for the first time, picked up by many Calypsonians as a carrier for the black culture of Trinbago. Their self-confidence thus strengthened, they not only demanded a stronger participation in important political and economic positions but underlined this as well by mixing Black Music from the States with their Calypso.

Soca Star Black Stalin wurde 1995 mit einem Tribut an den berühmten Chutney Star Sundar Popo Calypso Monarch des Carnival. Aber dennoch gibt es Rivalitäten zwischen Soca und Tassa Kultur nicht erst seit Chutney auch im sozialen Gefüge Trinidads, wo die Wirtschaft sehr stark von Geschäftsleuten indischer Herkunft kontrolliert wird. Erst kürzlich wurde der erste Premierminister aus dieser Bevölkerungsgruppe gewählt. Die Spannungen finden auch ihren Ausdruck in den Texten von Calypso, Soca und Rapso.

Rapso ist eine Art Talkalypso, der in den frühen 70ern noch eine Nachahmung des nordamerikanischen Rapgesangs im Calypsofeeling war, sich dann aber vor allem durch seine Arrangeure zu einem eigenen Genre entwickelte, in dem von singing über rapping, toastsongs und poetry, reggae, dub and dancehall, hiphop und swing nebst afrikanischem polymetrischem Trommeln alles drin sein kann. Lord Kitchener hatte die Entwicklung mal so beschrieben: früher im Calypso gab es mehr Text und weniger Musik, im Soca gibt es mehr Musik und weniger Text. Im Rapso wird wieder mehr gedichtet.

Und der Rhythmus wird sich auch nach 100 Jahren Calypso Geschichte in seinem besonderen groove nicht ändern.

CLAUS SCHREINER