Sebastião Tapajós

   

Diese Seite weiterempfehlen

  
Sebastião Tapajós verbindet gekonnt klassische Musik
mit der musica popular brasileira.

Sebastião Tapajós wurde getauft mit dem Wasser des Amazonas. Am 16. April 1943 kam er auf dem Boot seines Vaters zur Welt. Der war als fahrender Händler zwischen Manaus und Santarem unterwegs. Auf seinem Boot und in seinem Laden gab es neben dem Verkauf von Waren aller Art auch kleine Stehgreifkonzerte - Sebastião Tapajós erste Kontakte mit Choros und Boleros, bei denen er auch selber begann Gitarre zu spielen. Mit 15 Jahren spielte er dann in einer Tanzkapelle und wenig später begegnete er das erste Mal der klassischen Musik, als er auf einer Platte der brasilianischen Gitarristen Garoto eine Mazurka von Chopin hörte. Damit begann seine große Leidenschaft für die klassische Musik.

Nach einer intensiven Ausbildung an den Konservatorien in Rio, Lissabon und Madrid kam Sebastião Tapajós zurück nach Rio, wo er seine klassische Ausbildung mit den Einflüssen der Musica Popular, des Sambas und des Bossa Novas verband. Diese Verbindung von klassischer und populärer Musik ist bis heute in seiner Musik erhalten geblieben

Die CD SantaRio vereint einige der bedeutensten Instumentalisten Brasiliens in einer aktuellen Produktion. Sebastião Tapajós ist in Europa als einer der großen brasilianischen Gitarristen bekannt. Bei Tropical Music erschienen bereits folgende Alben:

CD Sebastião Tapajós - Xingu - Guitar & Percussion (68.907)
CD Sebastião Tapajós - Sambas & Bossas VERGRIFFEN (68.930)
CD Sebastião Tapajós - Brasilidade (68.945)
CD Sebastião Tapajós & Gilson Peranzzetta - Affinities (68.984)

3-CD Hörbuch Claus Schreiner - Samba do Cajú, musikalisch untermalt von Sebastião Tapajós